Projektbild Kaufland
Kaufland Göttingen

Kaufland
Göttingen

Quartierentwicklung im Zentrum von Göttingen

Die Aufgabe bei diesem Projekt bestand darin, eine innerstädtische Problemfläche zu einem attraktiven Standort mit direkter Anbindung an die Göttinger Fußgängerzone zu entwickeln.
Dabei stellten die Anforderungen des Denkmalschutzes, der Archäologie, des Verkehrs sowie die Lage in einem Sanierungs-
gebiet besondere Herausforderungen dar.

Mit der Kaufland-Stiftung fanden wir einen geeigneten Projektpartner, um das SB-Warenhaus im historischen Kontext auf dem Lünemann-Areal, einem ca. 14.000 m² großen Grundstück, zu realisieren. Ergänzt wurde die Einkaufsstätte durch verschiedene kleinteilige Einzelhandelsnutzungen wie z.B. einem Biomarkt, einer Apotheke und einer Drogerie.

Insgesamt wurden 23.000 m² Geschossfläche neu gebaut bzw. kernsaniert. Zu der Gesamtentwicklung gehören ein Ärztehaus sowie die Schaffung von Wohnraum in Form von Eigentums-
wohnungen und Mietwohnungen.

Bei den zeitgleich zum Bauvorhaben ausgeführten archäologischen Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Stadtge-
schichte Göttingens einen früheren Ursprung hatte, als bisher angenommen. In der Tiefgarage wird ein Stück der historischen Stadtmauer präsentiert.

Sektor:
Einzelhandel
Status:
abgeschlossen
Investitionsvolumen:
42 Mio. €
Projektbeginn:
2002
Fertigstellung:
2006

Ähnliche Projekte

E-Center Hannover
Planetencenter Garbsen
EKZ Mainspitze Raunheim
Westfalen-Einkaufszentrum Dortmund
BERO-Center Oberhausen
Kaufland Wilhelmshaven
Sie haben Fragen?
+49 (0) 5121-1670-50